Viel Neues auf der Innovate 2016

Vom 16. bis 19. Oktober 2019 lud der Softwarehersteller Ephesoft seine Kunden und Partner zum Get-together nach Irvine in Kalifornien. Rund 300 Teilnehmer genossen ein dichtes Programm. Das Topmanagement informierte über künftige Strategien und präsentierte viele Neuigkeiten

Braunfels 25. Oktober 2016 – „Wir werden alle 4 Monate neue Software-Releases veröffentlichen. Zudem werden wir alle zwei Jahre ein komplett neues Produkt erfinden, um dem Wettbewerb weiterhin drei bis fünf Jahre voraus zu sein“, verkündete Ike Kavas die ehrgeizigen Ziele von Ephesoft. Innovationskraft ist das Erfolgsrezept für den Gründer und CTO des Unternehmens. Entsprechend fällt der Name der 2. Anwenderkonferenz aus: Innovate 2016. Die Veranstaltung strotzte nur so vor Neuigkeiten, die die teilnehmenden Kunden, Partner, Ephesoft-Mitarbeiter und ausgewählte Marktbegleiter mit großem Interesse aufnahmen.

Neuer Name für Dokumenten-Erfassung der nächsten Generation
So kündete Ike Kavas ein Rebranding der Produkt-Palette an. Die Kernlösung Ephesoft Enterprise zur intelligenten Dokumenten-Erfassung wird künftig Ephesoft Transact heißen; SnapDoc, die App für mobile Geräte, wird unter Transact Mobile geführt. Der CTO begründete den neuen Namen mit: „Bei unserer Software für Enterprise- und Mobil-Einsatz dreht sich alles um „Transactional Capture“, also die unmittelbare Erfassung nach Bedarf anstatt einer Stapel-Verarbeitung. Es geht darum, Dokumente sofort in Prozesse einspeisen – und zwar innerhalb von Minuten. Egal ob Rechnungen, Kreditanträge oder Versicherungsmeldungen: Alle lassen sich transaktional deutlich effizienter verarbeiten. Also macht es Sinn, unseren Produktnamen entsprechend zu ändern.“
Wie von Ike Kavas angekündigt, ist bereits für das 4. Quartal ein neues Release geplant. Ephesoft Transact 4.1 wird über 50 neue Features enthalten. Und dabei präsentierte die Version 4.0.6 vom August 2016 schon mehr als 50 verbesserte bzw. neue Features.

Unternehmen auf Wachstumskurs
Don Field, CEO bei Ephesoft, Inc. berichtete über die Erfolge des erst in 2010 gegründeten Unternehmens: „Heute nutzen über 400 Kunden in 30 Ländern Ephesoft Produkte. Unsere größte Expertise liegt in der Finanz-Branche insbesondere bei Kredit-Verträgen.“ Die Marktdurchdringung in diesem Segment wird der Software-Hersteller ausbauen und sich außerdem neuen Branchen zuwenden wie die Öffentliche Verwaltung, Gesundheit, Produktion und Fertigung. „Wir haben die Anzahl der Mitarbeiter in den letzten 18 Monaten mehr als verdoppelt auf über 100. Die Hälfte von Ihnen agiert in Engineering, Entwicklung und Qualitätssicherung.“

Positive Entwicklung in Europa
Für die Expansion nach Europa konnte das Unternehmen Enno Lückel gewinnen, der seit Ende 2015 den EMEA-Markt betreut. Der Capture-Experte kann auf viele erfolgreiche Jahre bei Notable Solutions (NSi) zurückblicken und ist in der Metropol-Region Frankfurt ansässig. Gemeinsam mit einem siebenköpfigen Team erzielte er bereits erste Aufträge. „Das freut uns sehr, da es gerade in Europa viele etablierte Anbieter gibt, gegen die wir uns erfolgreich durchsetzen – sprich deren Software ablösen“, berichtet Enno Lückel, Geschäftsführer der deutschen Ephesoft GmbH.
Als Grund nennt er, dass bestehende Lösungen i.d.R. nur die reine Dokumenten-Erfassung abdecken. „Die Kunden wollen aber mehr. Und wir bieten das mit unserer modernen Plattform und webbasierten Funktionen, um ganze Prozesse abbilden zu können.“ Besonders in Nord-West-Europa sei das Interesse von Integratoren im ECM-Umfeld und Endkunden hoch. „In dieser Region werden wir den Umsatz in 2016 mehr als verdoppeln“, freut sich Enno Lückel.

Kontakt zum DACH-Team
sales@ephesoft.com, Tel. +49 (0) 64 42 / 706 54 88
Weitere Infos: www.ephesoft.de
(3.450 Anschläge Fließtext)

Fotos: Ephesoft